Bestellen Sie Ihre Biotonne telefonisch unter 039201 / 70 33 158 oder 70 33 159 !

Umgang mit Restmüll- und Biotonnen während der Wintermonate

 - 13.12.2022

Aus aktuellem Anlass informiert die Kommunalservice Landkreis Börde AöR über den Umgang mit Restmüll- und Biotonnen während der Wintermonate.

Nähern sich die Temperaturen dem Gefrierpunkt, frieren erfahrungsgemäß etwa 10 % der Behälter ein. Die Abfallberatung empfiehlt, nach Möglichkeit einen geschützten Standort der Behälter zu wählen. Es sollte vermieden werden, Restmüll- und Biotonnen schon am Vorabend des Entsorgungstages bereitzustellen. Bitte prüfen Sie vor der Bereitstellung den Zustand des Behälters. Oftmals ist es ausreichend, leicht angefrorenen Müll durch den Einsatz von Werkzeugen zu lockern.

Auf jeden Fall ist es ratsam, Abfälle jeglicher Art vor dem Einwerfen in die entsprechenden Behälter auskühlen bzw. durchfrieren zu lassen. Beim Einlagern der Abfälle bildet sich auf Grund des Temperaturunterschiedes Kondenswasser, welches das Anfrieren verursacht. Weiterhin können feuchte / nasse Abfälle mehrmals in Zeitungspapier / Haushaltspapier eingeschlagen werden. Das bindet überflüssige Feuchtigkeit. Bitte verwenden Sie keine Hochglanzpapiere für das Einwickeln von Bioabfällen. Es ist weiterhin empfehlenswert, in die vorher gereinigte Biotonne Zeitungspapier oder Eierpappen auf den Tonnenboden zu legen. Dieses kann dann überschüssige Feuchtigkeit aufnehmen und das Entleeren des Behälters positiv unterstützen.

Die Behälter werden bei der Leerung mehrmals am Fahrzeug angeschlagen. Den Müllwerkern ist durch die Berufsgenossenschaft aus hygienischer Sicht und aus unfalltechnischen Gründen untersagt, in die Behälter zu fassen und mit Hilfsmitteln fest sitzenden Abfall zu lockern.

Bei extrem tiefen Temperaturen sollte auf das Herausstellen der Behälter verzichtet werden, da jede Schüttung der Tonnen, ob vollständig geleert oder nicht, durch das Fahrzeug registriert und dem Nutzer in Rechnung gestellt wird. Eine nachträgliche Löschung der durchgeführten Schüttung ist auf Grund der Manipulationssicherheit des Identsystems nicht möglich. Wer auf die Entsorgung während der Zeit nicht verzichten kann, nutzt bitte Restmüllsäcke bzw. Biomüllsäcke. Nähere Auskünfte hierzu erteilt die Abfallberatung unter 039201 7033158 oder 159.

Weiterhin bittet die Kommunalservice Landkreis Börde AöR, den Zugang zu den Abfall - und Wertstoffbehältern von Schnee und Eis freizuhalten, um eine Entleerung der Behälter ohne Zeitverzug vornehmen zu können. Bei nicht passierbaren Straßen mit starkem Gefälle oder Steigung wird darum gebeten, die Behälter an die nächste befahrbare geräumte Straße zu bringen.

Besonderer Hinweis für die Entsorgung von Sperrmüll, Schrott und Elektroaltgeräten:
Bürger, die diese Materialen zur Abholung bereitstellen, sollten darauf achten, dass ein Zuschneien oder Zuwehen der bereitgestellten Sachen vermieden wird. Insbesondere gilt dies auch für Kleinteile.

Bei weiteren Fragen steht den Bürgern die Abfallberatung der Kommunalservice Landkreis Börde AöR gern unter Tel. 039201 7033158 oder 159 zur Verfügung.



Erstellt durch ATURIS.